Zum Inhalt springen

Sozialdienst

Unser niedrigschwelliger Sozialdienst bietet Menschen mit niedrigem Einkommen (meistens ALG-II oder Grundsicherung-Empfänger*innen) Beratung und Hilfe. Ziel ist die Verhinderung akuter Notlagen, die unter anderem durch Suchtproblematik, Ver- und Überschuldung oder drohende Inhaftierung entstehen können.

Bei akuten Notlagen (bspw. Kontopfändung oder -sperre) bieten wir kurzfristig Hilfestellung. Wir beraten, begleiten und unterstützen bei der Einschätzung der eigenen Möglichkeiten und helfen bei der Entwicklung von Lösungen zur Stabilisierung und Verbesserung der wirtschaftlichen, sozialen und psychischen Situation. Die Beratung ist selbstverständlich vertraulich und kostenlos.

Was wir tun können:

  • Krisenintervention bei Kontopfändung und -sperre
  • Beratung zu Möglichkeiten der Schuldenregulierung
  • Sicherung von Unterlagen und Vorbereitung auf eine weiterführende Beratung
  • Vermittlung in Insolvenz-, Schuldner- und Suchtberatung, auf Wunsch auch Begleitung
  • Treuhänderische Geldverwaltung und Überwachung von Zahlungsverpflichtungen
  • Hilfe bei der Verhinderung von Ersatzfreiheitsstrafen
  • Existenzsicherung und Unterstützung bei der Verhinderung von Wohnungslosigkeit
  • Hilfe bei Verlust des Girokontos
  • Begleitung zu Behördengängen
  • Psychosoziale Beratung in Krisensituationen
  • Vermittlung von Finanzkompetenzen

Sprechzeiten nach Absprache!

Wohnbegleitende Hilfen

Der Kieler Anker betreibt sozialarbeiterische, wohnbegleitende Hilfen, die ehemals Wohnungslose oder von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen bei der Bewirtschaftung der eigenen Wohnung mit dem Ziel unterstützen, (erneute) Wohnungslosigkeit zu verhindern. Dies kann auch im Rahmen von Hilfen geschehen, die die soziale Wohnraumförderung des Landes Schleswig-Holstein in den Kommunen ergänzen. Hierbei wird insbesondere mit der HEMPELS Treuhandstiftung bei der Diakoniestiftung Schleswig-Holstein als Vermieterin zusammengearbeitet.

Vorab Information zur Schuldenberatung

Was tun, wenn man überschuldet ist? Ein Ratgeber der Koordinierungsstelle Schuldnerberatung in Schleswig-Holstein gibt erste Antworten. Der Ratgeber klärt wichtige Begriffe rund um das Thema Schulden und ist Teil der Broschüre „Schulden (ent)fesseln“. Die Info-Broschüre führt in verständlicher Sprache in die Arbeit der Schuldnerberatung ein – Sie können sie direkt von dieser Seite downloaden. Zudem können Sie auf der Seite www.schuldnerberatung-sh.de alle in Schleswig-Holstein anerkannten und vom Land geförderten Beratungsstellen sowie umfassende Informationen rund um das Thema Schuldnerberatung finden.

Info-Broschüre zur Schuldenberatung

Kontakt

  • Stefanie Schmaler Sozialdienst & Wohnbegleitende Hilfen Schaßstraße 4, 24103 Kiel 0431 - 260 931 05 Stefanie.Schmaler@kieler-anker.de
  • Lena Falk Leitung Trinkraum Gaarden Kaiserstraße 57, 24143 Kiel 0431 - 260 931 14 Lena.Falk@kieler-anker.de